Presse
Blühende Gingkoblätter

Die OÖ Landesgartenschau 2017 begeistert Jung und Alt

Strahlende Gesichter bei der OÖ Landesgartenschau 2017 in Kremsmünster: Nach 177 Tagen Gartengenuss und mehr als 1.000 Einzelveranstaltungen endet am 15. Oktober das bunte Sommerfest. Die Macher ziehen nur wenige Tage vor dem offiziellen Schlussfest eine mehr als positive Bilanz. "Die Verbindung von alter Gartentradition und modernen Parkanlagen überzeugte täglich tausende Besucher. Wir haben in Kremsmünster ein Fest für alle Sinne erlebt, bei dem sich Natur und Kultur die Hand gereicht haben", resümiert Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, der sich selber mehrmals unter die begeisterte Gästeschar reihte.

Blühende Gingkoblätter

Erfolgsgeschichte OÖ Landesgartenschau Kremsmünster

Fünf Wochen vor dem Ende hat die OÖ Landesgartenschau 2017 in Kremsmünster den 250.000. Gast empfangen und damit ihr Besucherziel erreicht.

Die Jubiläumsbesucherin war bereits Anfang September mit einer Bekannten auf der OÖ Landesgartenschau 2017. "Die Kombination aus Blumen und historischen Gartenanlagen passt einfach hervorragend und ist wunderschön. Mein erster Ausflug hat mir so gut gefallen, dass ich beschloss, mit meinem Mann noch einmal zu kommen“, so Helga Brandstetter aus St. Marien, die mit ihrem Mann Johann an der Kassa mit einem Gartenschau Präsentkorb samt Einkaufsgutschein der Stiftsgärtnerei überrascht wurde.

Galerie
Blühende Gingkoblätter

Gartenkooperation Oberösterreich – Niederösterreich – die Top-Gartenländer ziehen Bilanz

Der Gartentourismus liegt national als auch international im Trend. Gärten gelten mittlerweile als wichtige kulturelle Attraktionen einer Tourismusdestination. Sie sind in der Lage, viele Besucherinnen und Besucher anzulocken und dabei nachhaltig einen Mehrwert im Sinne der regionalen Entwicklung sowie Synergien zu schaffen. Sie tragen auch zur Sensibilisierung für ökologische Themen bei. Niederösterreich und Oberösterreich besitzen eine ausgeprägte Gartengeschichte, eine große Vielfalt an Gärten und Gartenstilen und blicken im Bereich des Gartentourismus auf Erfolgsgeschichten zurück.

Galerie
Blühende Gingkoblätter

Die OÖ Landesgartenschau Kremsmünster ist der Ferien Hotspot für Groß und Klein: Das Gartenfestival verzeichnet schon 200.000 Besucher. Geehrt wurde Birgit Schickmair aus Sattledt, die mit ihrer Tochter Linda und ihren Eltern einen Ausflug in das Blütenparadies machte.

„Wir wollten schon lange her, heute ist der ideale Ausflugstag und dass wir jetzt die 200.000. Besucher sind, freut uns sehr“, zeigte sich Birgit Schickmair überrascht und sehr erfreut.

Bildtext: v.l.n.r. Bgm. Gerhard Obernberger, GF Mag. Karin Imlinger-Bauer, Birgit und Linda Schickmair, LH Mag. Thomas Stelzer, Abt Ambros Ebhart.

Die OÖ Landesgartenschau ist ein wahrer Publikumsmagnet: Über 150.000 Besucher wurden seit der Eröffnung am 21. April schon gezählt. Jetzt in den Ferien locken die sommerliche Blütenpracht und das bunte Ferienprogramm Groß und Klein nach Kremsmünster. 

150.000 Besucher und 4000 verkaufte Dauerkarten: Die Macher der OÖ Landesgartenschau 2017 ziehen eine höchst postitive Bilanz. Der Erfolg zeigt laut LR Max Hiegelsberger „dass das Konzept der Gartenschau, den Geschmack der Besucher trifft“. 

 

  • Ehrung der 150.000ten BesucherIn
  • Matthes Sylvia ist unser 150.000 Gast
  • Es blüht bunt auf der Gartenschau
  • Blühender Orchestergraben
  • Im Musikgarten 'Auftakt'

BM Sobotka und LR Hiegelsberger setzen auf Austausch beim naturnahen Garteln

 

BM Mag. Wolfgang Sobotka besuchte in seiner Funktion als Präsident von „Natur im Garten", gemeinsam mit Landesrat Max Hiegelsberger, die Landesgartenschau Kremsmünster. 1999 initiierte Wolfgang Sobotka in seiner damaligen Funktion als Landesrat in Niederösterreich die Aktion „Natur im Garten“.

Galerie

Pressekonferenz im Wintersaal im Stift

Auf großes Interesse und viel Medienecho stieß die Eröffnungspressekonferenz der OÖ Landesgartenschau 2017 in Kremsmünster. Gartenschauen sind in Oberösterreich zu Besuchermagnete und Impulsgeber geworden. Auch LH Mag. Thomas Stelzer freut sich auf das blütenreiche Großereignis und attestiert diesem viele positive Nebeneffekte.

Bildtext: v.l.ln.r. Dr. Watzenböck (Schloss Kremsegg); Bgm Gerhard Obernberger; Abt Ebhart Ambros; GF Mag. Karin Imlinger-Bauer; LH Mag. Thomas Stelzer; LR Max Hiegelsberger

In Oberösterreich haben sich die Landesgartenschauen zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt – die bisherigen Gartenschauen wie Ansfelden/Ritzlhof 2011 und Bad Ischl 2015 sind noch in blumiger Erinnerung. In genau einem Jahr – am 21. April 2017 – wird die nächste Gartenschau ihre Tore öffnen. Unter dem Motto „Dreiklang der Gärten“ garantiert Kremsmünster an 177 Tagen Gartenschau-Flair. Die drei Schauplätze Stift, Markt und Schloss verwandeln sich in eine harmonische Gartenkomposition mit vielseitigen gärtnerischen und touristischen Attraktionen.

 

  • Besuch von LR Max Hiegelsberger - vor der Sternwarte
  • Besuch von LR Max Hiegelsberger - im Konventgarten
  • Baustellenbesuch von LR Max Hiegelsberger
  • Besuch von LR Max Hiegelsberger - vor dem Feigenhaus
  • Besuch von LR Max Hiegelsberger - im Feigenhaus

Erleben Sie den Dreiklang der Gärten.

OÖ. Landesgartenschau Kremsmünster
21. April - 15. Oktober 2017

Das historische Stift, der belebte Marktplatz und das musikalische Schloss garantieren ein unverwechselbares Gartenschau-Flair an 177 Tagen

Anmeldung zum Newsletter

Jetzt anmelden und informiert sein! Mit unserem Newsletter ist die Gartenschau immer in Ihrer Nähe!

vom 21.4.-15.10.2017

Keine Fahrräder auf dem Gelände  Keine Hunde am Gelände