Aktuelles
Blühende Gingkoblätter

Es blüht auch 2018!

Die Vorbereitungen für die nächste Blühsaison sind voll im Gange. Zierlauch, Tulpen und Narzissen sind in der Erde und erinnern im Frühjahr an die Gartenschau.

Ein bisschen Geduld muss man noch haben, aber schon im Frühjahr blühen wieder tausende Tulpenzwiebel im Stift Kremsmünster und im Schloss Kremsegg. Auch die Schwimmenden Gärten im Wassergraben des Stiftes können zum Start der Gartensaison wieder bewundert werden. Um den finanziellen Aufwand auch in den nächsten Jahren bewerkstelligen zu können,  wurden die Wechselflorflächen verkleinert.

Hier blüht es auch 2018: Im trockenen Wassergraben, auf den Schwimmenden Inseln, im Agapitushof und im Sternwartegarten im Stift sowie in den Klangräumen und in den beiden  Musikgärten im Schloss Kremsegg.

 

So vieles, das bleibt:
- Spielplatz und Erholungsfläche an der Kremsschanze
- Kremsbrücke und neuer Spazierweg ins Stift
- Riesen-Wiesen-Hüpfkissen
- Gärten der Essbaren Gemeinde
- Riesenrutsche Roter Blitz
- Robi-Wood Spielplatz
- Willi-Wildschwein
- Spazierwege durch den Hofgarten
- Kostbare Gärten und Staudenband zw. Gärtnerei und Feigenhaus
- Murmelbahn
- Blumenpyramiden und Balkonblumenschau am neuen Marktplatz
- Klangräume im Schloss Kremsegg
- Die Gärten Auftakt und Zukunftsmusik im Schloss Kremsegg

 

Ab ins Gemüsebeet! 
Das eigene Gemüse schmeckt besonders gut und macht viel Freude! Selber pflanzen und gemeinsam ernten - das ist ab 2018 in der Dendlleiten möglich.

Die ehemaligen Schaugärten laden schon im kommenden Frühjahr zum gemeinsamen Garteln: Die Essbare Gemeinde übernimmt die Betreuung der Flächen und lädt alle Nicht-Gartenbesitzer ein, mitzumachen! Wer Lust auf selbst gezogenes Gemüse hat und nicht gerne alleine gartelt, ist hier goldrichtig.
Kontakt Essbare Gemeinde:
Vbgm. Christian Kiennast - Tel: 0676/4060923 - Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Leinenpflicht und Nachtruhe im Stiftsareal
Nach den Rückbauarbeiten ist das Gelände des Stiftes Kremsmünster wieder zugänglich. Zu beachten ist, dass für Hunde Leinenpflicht besteht und keine Winterräumung erfolgt.

Die OÖ Landesgartenschau machte das Stiftsareal zu einer attraktiven Park- und Grünanlage mit gepflegtem Gemüsegarten. Da immer wieder freilaufende Vierbeiner für Verärgerung sorgen und Hundekot in der Stiftsgärtnerei fatale Folgen hat, herrscht ab sofort im gesamten Parkbereich Leinenpflicht. Seit jeher gibt es im Stiftsbereich Beschwerden über undisziplinierte Hundebesitzer und Vandalismus. Mit der OÖ Landesgartenschau ergab sich nun die Chance, das Gelände auch weiterhin eingezäunt zu belassen und nächtens abzusperren. Samt Leinenpflicht für Hunde bedeutet das in weiterer Folge saubere Spielplätze, kotfreie Gemüse- und Blumenbeete und glückliche Parkbesucher.

Leinenpflicht für Hunde

An alle Hundebesitzer: Bitte leinen Sie ihren Vierbeiner an und denken Sie an das nötige Hundesackerl zur Entfernung des Kots! Dies gilt auch für den Schlosspark Kremsegg sowie die Kremsschanze. Es gilt das OÖ Hundehaltegesetz.

 

 

Neue Öffnungszeiten im Stiftsareal

Die neuen Parkanlagen des Stiftes Kremsmünster sind nachts geschlossen.
Öffnungszeiten sind täglich (Mo - So)
Winter: 7:30 bis 18:00 Uhr
Sommer: 7:30 bis 21 Uhr  (mit Beginn Sommerzeit)

Das Verlassen des Geländes ist jederzeit über Drehkreuze möglich. Ausgänge sind
- im Bereich der Gärtnerei
- bei der Feuerwehr in der Dendlleiten
- im Lindenwald (Nähe Spielplatz)